Film Neu im Kino

Die Filmkunst nach Brangelina: "By the Sea"

Lexikon | MO | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Roland und Vanessa sind seit 14 Jahren verheiratet. Das amerikanische Ehepaar macht Urlaub in einer idyllischen Ortschaft an der französischen Küste. Er (Brad Pitt), ein verkrachter Schriftsteller, verbringt die meiste Zeit in einer kleinen Bar, wo er sich schon morgens volllaufen lässt und in philosophische Gespräche mit dem Wirten Michel verstrickt. Sie (Angelina Jolie), eine ehemalige Tänzerin mit unerfülltem Kinderwunsch, verlässt kaum das Hotelzimmer; lieber beobachtet sie durch ein Loch in der Wand ein junges Pärchen nebenan bei Zärtlichkeiten. "By the Sea" heißt diese Regiearbeit von Mrs. Jolie-Pitt, und sie entspricht gewiss ganz den Vorstellungen eines Hollywoodstars von europäischer Filmkunst: tragisch, schauspielerisch daneben und vor allem langweilig von Minute eins bis Minute 124. Eine der Peinlichkeiten dieses Kinojahres.

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige