Wieder gelesen

Bücher, entstaubt

Politik | BT | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Republikanische Fahnenwörter

Wie kann man die Geschichte eines Landes erzählen? Identitäten entstehen beim Reden darüber. Historiker nennen das "Diskurse", und solche nahm sich eine Autorenschaft Ende der 1990er-Jahre als Ausgangspunkt, um ein ganz anderes Österreich-Erzählbuch zu schreiben. "Fahnenwörter der Republik" liest sich wie ein analoger Vorläufer zur heutigen Wikipedia-Denkweise. Anhand ausgesuchter Begriffe, etwa des damals noch aktuellen "Lichtermeeres" oder "Sozialparterschaft" oder "Große Koalition", analysierten die Autoren typisch österreichische Gedankenwelten. Zahlreiche Querverweise helfen dabei, sich in das "gelernte Österreichertum" einzulesen.

Oswald Panagl (Hg.): Fahnenwörter der Politik. Kontinuitäten und Brüche, Böhlau 1998, vergriffen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige