Beisl Der steirische Gourmet

Wo Lachse träumen

Steiermark | BURGERTEST: GÜNTER EICHBERGER | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Noch ein Burgerladen? Womit lässt sich das rechtfertigen? Mit besonderer Qualität. Dem "Freigeist" haben schon manche einen Vorschusslorbeerkranz geflochten. Das wollen wir doch einmal überprüfen. Das Lokal ist betont urban. Die Wände sind rot und schwarz gekachelt, Blickfang ist eine aufgesprayte, irritierend fotorealistische Waldlichtung. Ein DJ-Pult ist an den Wochenenden auch besetzt. Die Lautstärke erspart das Tischgespräch. Und worin liegt denn nun das Freigeistige des Lokals? Freigeister würden sich entweder gar nicht um so eine Banalität wie Nahrungsaufnahme kümmern oder zumindest die Finger von massentauglicher Kost lassen.

Bei "Paris Love" ( € 8,90) würden sie etwas verpassen. Der medium gebratene, à la mode eher grob faschierte Rindfleischburger besticht mit einer sämigen Café-de-Paris-Creme. "Salmon Dream" ( € 9,20) wirkt tatsächlich wie eingeschlafen, was am faden Lachstatar liegt. Die Avocadocreme kann sich geschmacklich nicht durchsetzen. Die hausgebackenen Buns sind uns wie so oft zu weich. Darum verzichten wir beim nicht weiter aufregenden "Chicken Delight" ( € 8,20) darauf. Der kuriose Krautsalat ( € 2,90) besteht hauptsächlich aus Kohl, mit Spuren von Karotten und Kraut.

Resümee

Das flotte Lokal floriert. Daran kann auch unsere grundsätzliche Skepsis gegenüber dem weltumspannenden Trend zum Burger nichts ändern.

Freigeist Klosterwiesgasse 2,8010 Graz, Tel. 0316/81 05 40, Mo-Do 9-24, Fr, Sa 9-1 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige