Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Iranische Aktivistin Mahnaz Mohammadi erhält Lebiszczak-Preis

Politik | JOSEF REDL | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Im Rahmen des diesjährigen "This Human World"-Filmfestivals wird erstmals der Dr.-Georg-Lebiszczak-Preis verliehen. Gestiftet hat ihn die Tochter des heuer verstorbenen Werbers Georg Lebiszczak, der sich unter anderem für den inhaftierten saudischen Blogger Raif Badawi engagierte. Die erste Preisträgerin ist die iranische Frauenrechtsaktivistin und Filmemacherin Mahnaz Mohammadi. Ihre Auseinandersetzung mit der frauenfeindlichen Politik im Iran hat ihr zahlreiche Repressalien durch das Regime eingebracht.

Mahnaz Mohammadi wurde wegen Delikten wie "Gefährdung der nationalen Sicherheit" und "Propaganda gegen das iranische Regime" zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt und kann daher nicht persönlich nach Österreich kommen. Den Preis nimmt am 11. Dezember, dem Abschlusstag des "This Human World"-Festivals, im Werk X am Petersplatz stellvertretend für Mohammadi die Journalistin Corinna Milborn entgegen.

Am Tag davor wird im Wiener Filmcasino die Auszeichnung von Raif Badawi mit dem Sacharow-Preis des Europäischen Parlamentes im Rahmen der Vorführung des Dokumentarfilmes "Zero Silence" über das Leben von Bloggern in der arabischen Welt gefeiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige