Theater Wiederaufnahmen

Die Grenzen Europas und des makellosen Körpers

Lexikon | SS | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Das Aktionstheater Ensemble hat ein Stück über Europa gemacht, und das geht so: Da ist das Muttermal auf den Schamlippen, das man sich entfernen lassen hat. Und wer hätte gedacht, dass der Bauch irgendwann selbst im Liegen nicht mehr flach ausschaut? Cellulite kann man auch auf den Armen haben, und zuhause ist man da, wo man am besten scheißen kann. Ja, es geht in "Pension Europa" um Europa und seine Grenzen: "I'm just a bloody fucking Austrian, deshalb fällt mir zu dem Thema absolut gar nichts ein." Fünf Schauspielerinnen in Unterwäsche und eine Sängerin im Brautkleid lassen die Sektkorken knallen und reden über Alltägliches, und das ist sehr humorvoll, klug und zum Schluss sogar poetisch. Das Stück, das heuer für den Nestroypreis nominiert war, ist Teil der Trilogie "Riot Dancer", der dritte Teil wird im Jänner uraufgeführt.

Werk X, Fr-So 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige