Der Anhänger als Anleger

Fußballrekordmeister Rapid hat das erfolgreichste Crowdfunding-Projekt Österreichs hingelegt. Bei der Fan-Anleihe geht es weniger um Renditen als um ein Wir-Gefühl


SPIELBERICHT: JOSEF REDL
Politik | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Sie wird immer noch gehandelt. Zwar nicht an der Wiener Börse, dafür auf dem Onlinemarktplatz willhaben. at. Dort steht der Kurs der Rapid-Aktie derzeit bei 100 Euro. Ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass die Aktie nur sentimentalen Wert hat. Im September 1991 wurden die Aktien der "Rapid Wien Finanzberatungs-, Werbe- und Veranstaltungs-Aktiengesellschaft" zu einem Nominalwert von 1000 Schilling emittiert. Keine vier Jahre später war Rapid pleite - und die Aktie wertlos.

Nun hat sich der österreichische Rekordmeister wieder auf den Finanzmarkt gewagt. Über die Crowdfunding-Plattform Conda können seit Ende November Anleihen des SK Rapid gezeichnet werden. In nicht einmal einer Woche avancierte die Rapid-Anleihe mit dem Namen "InvesTOR" zum erfolgreichsten Crowdinvestment, das es je in Österreich gegeben hat. Über 1,3 Millionen Euro haben Rapid-Fans bereits investiert. Dabei ist die Anleihe zwar auch eine Veranlagungsform - aber in erster Linie wohl ein emotionales Engagement.

  845 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige