Ohren auf Aus den Jazz-Archiven

Immer funky, nie bieder: Miles rennt den Voodoo nieder

Feuilleton | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 50/15 vom 09.12.2015

Im Jahr 1954 vom heute 90-jährigen Veranstalter George Wein gegründet, bot das Newport Jazz Festival Musikern die Gelegenheit, während eines einstündigen Auftritts vor bis zu 10.000 Zuhörern mehr zu verdienen als in einer ganzen Woche im Klub. Kein Wunder also, dass Miles Davis schon im zweiten Jahr befand: "George, ein Festival ohne mich geht gar nicht." Das Sextett, mit dem er auftrat, demonstriert allerdings, dass All-Star-Formationen oftmals nur auf dem Papier "funktionieren": Man wird das kuriose Gefühl nicht los, dass Miles Davis und der Pianist Thelonious Monk einander eher hemmen als inspirieren.

"Miles Davis at Newport 1955-1975" (Sony) dokumentiert auf vier CDs in schwankender Tonqualität -der Untertitel lautet passend "The Bootleg Series Vol. 4" - die stupende Alertheit eines Musikers, der sich dem permanenten Kurswechsel verschrieben hatte. Unglaublich, wie druckvoll und rasant das Sextett agierte, das acht Monate später "Kind of Blue" einspielen sollte und hier mit einem ganz anderen Repertoire vertreten ist, während "All Blues" acht Jahre später in einem Irrsinnstempo dargeboten wurde. Gespielt vom berühmten zweiten Quintett, das 1966/67 zwei Konzerte lieferte, die definitely cutting edge waren: aggressiv, elastisch, einfallsreich.

Als sich Newport an der Wende von den 1960er-zu den 1970er-Jahren in ein Rockfestival verwandelte, war Miles Davis genau der Jazzmusiker, der diese Entwicklung mimetisch begleitete. 1969 in seiner Groove-getriebenen "Bitches Brew"-Phase (hier ohne Saxofon), die sich 1971 (mit Keith Jarrett) schon wieder in somnambuler Auflösung befand, sowie mit den Septetten von 1973 und 1975, in denen sogar die Bläser wie Gitarristen agierten und die Dialektik von Funk und Dekonstruktion auf die Spitze getrieben wurde - mit Miles Davis als Coach, der vom Spielfeldrand aus per Trompete und Orgel die Einsatzbefehle erteilte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige