Katharinas Nachtwache

Schön war's und manchmal auch ein bisserl beschissen

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

aus FALTER 51/15 vom 16.12.2015

Erfreuliches zu Beginn der diesjährigen Club-Rückschau: In Sachen Booking ist Wien immer weiter vorn dabei, stilprägende Aufsteiger und Althasen wie etwa Hunee, Los Hermanos, Max Graef, Paula Temple, TCF, DJ Dez oder Kornél Kovács hat man in den letzten Monaten bei uns live erleben können. Eine Träne hingegen verdrückt man anlässlich der lange bemunkelten und kürzlich bestätigten Schließung der Pratersauna - bis Ende Jänner kann, sollte und wird man dort noch feiern. Auch die Kantine muss ihr Quartier im Alten Zollamt verlassen, ist aber auf der Suche nach einer neuen Bleibe, der Kunstraum mo.ë kämpft inzwischen um sein Bestehen in der Thelemangasse. Urtraurig: Die traumhafte Clubreihe Tingel Tangel geht in ihre allerletzte Runde und sagt diesen Freitag mit ihren Hausherren Giuseppe Leonardi, Simon Riegler, Armin Schmelz und Bernhard Tobola im Club Titanic Servus. Ihren Abschiedsspruch nach vielen Jahren voller Feste wollen wir auch als abschließendes Motto des Wiener Clubjahres 2015 hernehmen: "Schön war's und manchmal auch ein bisserl beschissen, danke!"

VORSCHAU

DONNERSTAG (17.12.): Melancholischer Indiepop von der Band Hearts Hearts in der Grellen Forelle, opulenter Elektro-Rockpop von Cardiochaos im Werk.

FREITAG: Immer wieder eine Freude, sich mit Cocktail-Robotern zu betrinken: Die Roboexotica findet ab heute im Brick-5 statt. Die Falter-DJs der Herzen Stöger &Fasthuber tanzen Weihnachts-Tänze im Rhiz, Sixtus Preiss und Waxter Dancel, tolle Frickler zwischen Bass Music, Jazz, Techno und vielem anderen, schlagen Salti im Celeste, und die polnischen Newcomer Ptaki und Zambon verbreiten sommerliche Disco-und House-Strahlen im Café Leopold. Rhode & Brown aus München hauchen ihrem House im Sass eine Extraportion organischen Funk ein, das Duo Rotterdam macht im mo.ë Avantgarde-Techno mit Cello, Gitarre und Kreditkarte, und Archie Hamilton bringt kompakten Techno in der Auslage auf den Punkt.

SAMSTAG: Peaches stürmt mit "Rub", ihrem besten Album seit langem, die Ottakringer Brauerei. Das schwedischamerikanische Tech-House-Duo Pleasurekraft beehrt Rudis Spelunke in der Grellen Forelle, und Universal-Entertainer Ali Europa greift im Kaffee Urania in die Synthie-Tasten. seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige