Kurz und klein

Meldungen

Politik | aus FALTER 51/15 vom 16.12.2015

Transitverkehr nimmt zu Heuer werden mehr als 1,9 Millionen Sattelschlepper und Lkw-Züge über den Brenner fahren, für den Transitverkehr in Österrreich bedeutet das im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von mehr als 3,5 Prozent. Kommendes Jahr wird die Lkw-Maut dennoch um rund 25 Prozent gesenkt, auch weil der Republik ansonsten ein Vertragsverletzungsverfahren seitens der EU droht.

48

Millionen Euro hatte die Regierung klammheimlich an Förderungen freigemacht, sollte Österreich den Zuschlag für das Golf-Großevent Ryder Cup 2022 erhalten. Am Montag wurde entschieden: Nicht in Oberwaltersdorf, sondern in Rom wird gespielt.

Gegen Wohnungsleerstand In Vorarlberg stehen laut Schätzungen 7000 bis 10.000 Wohnungen leer. Um diese auf den Markt zu bringen, gibt es nun ein Pilotprojekt, es heißt "Sicher vermieten" und wird von der Vorarlberger gemeinnützigen Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (Vogewosi) durchgeführt. Diese übernimmt die Verwaltung der Wohnungen, das Land Vorarlberg gibt eine Garantie für Mietausfälle. Im Gegenzug verzichtet der Vermieter aber auf 20 Prozent des Richtwertmietzinses, dieser beträgt in Vorarlberg heuer 8,28 Euro netto pro Quadratmeter.

Verlustgeschäft Die Westbahn verkehrt seit Dezember 2011 und macht den staatlichen ÖBB auf der Strecke zwischen Wien und Salzburg Konkurrenz. Seither hat das private Eisenbahnunternehmen jedoch keinen Gewinn erzielt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige