Menschen

Django entfesselt


Lukas Matzinger
Falters Zoo | aus FALTER 51/15 vom 16.12.2015

Heiliger Bimbam, war da was los bei Reinhold Mitterlehners großer 60er-Sause; da sind schon ganze Falter-Zoo-Ausgaben wegen weniger geschrieben worden. Zehn Gäste hat er sich für jedes Lebensjahr eingeladen - macht 600 schön gemascherlte Ehrengäste am vergangenen Donnerstag in der Aula der Wissenschaften. Der Festreden wurden drei bestellt -und geliefert vom Bundespräsidenten Heinz Fischer, vom Wirtschaftskammerpräsidenten und alten Freund Mitterlehners Christoph Leitl und dem Landeshauptmann von Oberösterreich Josef Pühringer. Genannte schmierten dem Vizekanzler Honig ums Maul und sagten Sätze wie "Mit 60 Jahren kannst du die noch vorhandene Dynamik der Jugend mit den Erkenntnissen des doch fortschreitenden Alters verbinden"(Leitl) und "Du hast die Gabe, auch mit dem Kopf des Anderen denken zu können" (Pühringer). Der Finanzminister Hans Jörg Schelling brachte 60 Flaschen vom Familienweingut mit. Sie hatten eigene Mitterlehner-Etiketten. Ansonsten gratulierten neben quasi allen wichtigen aktuellen und ehemaligen ÖVP-Menschen sein Partner in, na ja, nicht Partner in Crime, aber halt auf jeden Fall irgendwie Partner Werner Faymann, Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny, Oscar-Regisseur Stefan Ruzowitzky und ORF-General Alexander Wrabetz. Es wurden Spenden für das Wohnprojekt VinziRast gesammelt. Die Blasmusik Rohrbach und die Coverband "Sugar Sky", die schon den schwarzen Bundesparteitag im Mai versüßte, spielten auf.

Was ist eigentlich mit diesem Fadi Merza los? Das werden sich aktuell wahrscheinlich viele fragen. Der ehemalige Thai-Boxer war heuer bei so gut wie allen Veranstaltungen, bei denen mehr als eine Kamera auf die, die sich Society nennen, wartete. So ein Verhalten kann nun auf eine ausgeprägte masochistische Veranlagung oder Eigen-PR auf allerhöchstem Parkett schließen lassen. Und obwohl der so einiges an Dresche gewohnt ist, wird man wohl Zweiteres vermuten dürfen. Denn neben Youtube-Star und Society-Hengst ist Merza auch Unternehmer. Er verkauft mit seinem "Team Merza" Nahrungsergänzungsmittel zum Fettabund/oder Muskelnaufbauen. Zuletzt tat er das bei der großen "Austrian Fight Challenge " im Admiral Dome. Während im Ring die Watschen flogen und unter anderen Mister Vienna 2015 Patrick Kunst, der ulkige Puls-4-Moderator Chris Stephan, der Schauspieler Norbert Blecha und das Mädel aus der XXXLutz-Werbung Chiara Pisati zuschauten, verkaufte Merza im Eck der Halle seine Tabletten für den guten Zweck. Immerhin hat er einmal ein Event gefunden, wo er auch thematisch hinpasst.

Kann man schon einmal feiern, wenn sich Österreich zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte für eine Europameisterschaft im Fußballspielen qualifiziert. Das fanden jedenfalls das Druckwerk Kronen Zeitung und der Sportwettenanbieter tipp3. Die veranstalteten zu Ehren der Auslosung der Gruppenspiele, die am Samstag in der EM-Hauptstadt 2016 Paris durchgeführt wurde, glatt eine eigene große Sause für die Daheimgebliebenen in Wien. Österreich wurde in eine Gruppe mit Portugal, Island und Ungarn gezogen. Auf dasselbe Ergebnis kamen im Studio44 der Österreichischen Lotterien auch der schönste Tormann von allen, Michael Konsel, der einstige BZÖ-Obmann und Vorstand der Österreichischen Fußball-Bundesliga Peter Westenthaler, der immer so beliebte Niederländer Frenkie Schinkels und der Vater von David, George Alaba. Sein Bua muss nächstes Jahr in Frankreich gegen Cristiano Ronaldo und einen Haufen verhältnismäßig unbekannter Fußballspieler ran. Die "Gegen wen spielt Österreich-Ungarn"-Witze wurden übrigens schon fad, bevor die Käseknabberstangerln aufgegessen waren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige