Literatur Tipps

Mediterrane Groteske mit Schleppern und Träumern

SF | Lexikon | aus FALTER 51/15 vom 16.12.2015

Der österreichische Autor Richard Schuberth hat heuer mit "Chronik einer fröhlichen Verschwörung" seinen ersten Roman vorgelegt. Der 500-Seiten-Wälzer wartet mit einem irrwitzigen Plot, extremen Charakteren und großer Sprachgewandtheit auf. Schuberth hat vor seinem Roman aber schon einige andere Bücher und zahlreiche Texte geschrieben - darunter "Frontex", eine mediterrane Groteske, die von Schleppern, Mördern, Träumern und Piraten handelt. Das Lesedrama über Rassismus und Identitätskannibalismus hat der vielfältig tätige Autor bereits 2011 verfasst, also vor den ganz großen Flüchtlingsströmen. Er liest unter musikalischer Mitwirkung von Jelena Popržan (Catch-Pop String-Strong) und Andrej Prosorov daraus. Trotz oder gerade wegen des ernsten Hintergrunds sind auch Musicaleinlagen und andere bizarre Wendungen geplant.

Schwarzberg, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige