Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Das ist einmal ganz etwas Neues: Freude an der Politik

Falter & Meinung | VON ARMIN THURNHER | aus FALTER 52/15 vom 23.12.2015

Wann hat man so etwas das letzte Mal gehört? In den Berichten über die spanische Wahl tauchte immer wieder die Nachricht auf, die Menschen hätten wieder Freude an der Politik gewonnen. Können wir uns das überhaupt noch denken, Freude an der Politik? Politik, das ist ein garstig Lied, die Spatzen pfeifen es von den Mediendächern. Das Volk hört weg. Politik ist etwas, das man satt hat.

Was ist in Spanien los? Ein Patt, tönt es aus den heimischen Medien. Ein Politsystem, jenes des Wechsels zwischen Konservativen und Sozialdemokraten, wurde abgewählt. Ja, aber zwei neue Kräfte wurden gewählt, das verdient mehr Beachtung. Die neuen Bürgerlichen Ciudadanos und Podemos, die linke Basisbewegung mit dem obamesischen Namen Yes, we can.

Über zwanzig Prozent für eine frische linke und fünfzehn Prozent für eine frische bürgerliche Partei. Die eine, Podemos, ist zwei Jahre alt, die andere gerade neun. Podemos sieht sich explizit als Teil einer europäischen Linken. Ihr Führer Pedro Iglesias


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige