Nüchtern betrachtet

Tageslichttrinkerei kann im Winter hilfreich sein


Klaus Nüchtern
Feuilleton | aus FALTER 52/15 vom 23.12.2015

Natürlich könnte ich an dieser Stelle die Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes geißeln, die ästhetische und kulinarische Minderwertigkeit der Adventfolklore kritisieren und eine echt harte Anti-Stress-Position vertreten. Aber dergleichen gibt's ohnedies wie Sand am Meer und Punsch am Stand. "If you can't beat them, join them", heißt es. Stimmt aber nicht. Bloß weil mit Kritik nichts mehr auszurichten ist, braucht man noch lange nicht überzulaufen. Richtig muss es daher lauten: "If you can't beat them, just avoid them."

Natürlich ist gegen die Schwarmidiotie des Massentourismus, die im Advent die Wiener Innenstadt fest in ihren Klauen hat, nichts auszurichten. Aber jetzt mal ehrlich: Wer braucht die Wiener Innenstadt? Da kann man doch ruhig auch einmal einen Bogen drum machen, sich in die Büsche schlagen oder in die Vorstadt verzupfen , um dort über all die Trottel zu lachen, die mit ihren Körpern den Kohlmarkt zustellen und die Mediamärkte voll machen. Was diesem billigen

  398 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige