Im Chaos liegt das Glück

Das Hernalser "Chaos" dreht sich alles um die Kellnerin Andrea, der Hauptattraktion des Tschocherls

Stadtleben | TSCHOCHERL-REPORT: ARTHUR FÜRNHAMMER FOTO: MARIO LANG | aus FALTER 52/15 vom 23.12.2015

Die kleinen Wirte haben es gerade wirklich nicht leicht. Fast täglich geht einer ein, zu Tode reguliert, im Regen stehen gelassen von der Politik. Da überrascht es, wenn man zur Abwechslung einmal auf ein Lokal trifft, in dem nicht gesudert wird. Das Hernalser "Chaos" in der Kalvarienberggasse 32 ist so ein Lokal. Kellnerin Andrea beteuert, dass das Lokal "sehr gut" geht. Und auch unter den Gästen herrscht Zufriedenheit pur.

Gast Arif lobt das "Chaos" gar als das "beste Lokal der ganzen Gassn" und das will was heißen. Keiner kennt das Grätzel so gut wie der 66-jährige, der in den letzten Jahren in fast jedem Lokal in und rund um die Kalvarienberggasse gearbeitet hat und derzeit Kellner im schräg gegenüberliegenden Café Stern ist. Wenn Arif, der vor 40 Jahren von Belgrad nach Österreich gekommen ist, gerade nicht arbeitet, ist er dennoch in irgendeinem Beisl anzutreffen. Die Grenze zwischen Beruf und Freizeit ist für ihn eine fließende. Deshalb ist er auch heute, an einem seiner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige