Musiktheater Tipp

"Intermezzo mit 3 Mezzi" und eine Bettleroper

Lexikon | aus FALTER 52/15 vom 23.12.2015

Die drei Mezzosopranistinnen Angelika Kirchschlager, Anne Sofie von Otter und Natalia Kawalek führen bereits bei einer Silvestergala durch die musikalischen Welten von Kurt Weill, dessen "Dreigroschenoper" am 13.1. Premiere hat. In dem zynischen Sozialdramaklassiker von Bert Brecht & Weill auf Grundlage der Beggar's Opera singt von Otter als Spelunkenhure die Ballade von der Seeräuberjenny und wird von Frau Peachum Angelika Kirchschlager bestochen, um Herrn Macheath alias Mackie Messer alias Tobias Moretti bei der Polizei zu verpfeifen. Florian Boesch ist als Peachum der Organisator und Ausbeuter der Londoner Bettler, seine Tochter Polly (Nina Bernsteiner) hat er allerdings nicht unter Kontrolle, sie heiratet unerlaubt seinen Kontrahenten, den Banditen Macheath. HR Theater an der Wien, 13.1., 19.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 12/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Digitalia

    IT-Kolumne
    Medien | Anna Goldenberg | aus FALTER 52/15
  • DIE BLACK STREET BOYS

    Sie sind jung, schwarz, männlich und ehrgeizig: In der ÖVP hat sich ein neues Machtzentrum gebildet. Sein Star ist Außenminister Sebastian Kurz, sein Hardliner Wiens ÖVP-Chef Gernot Blümel. Wissenschaftsstaatssekretär Harald Mahrer gibt den Vordenker, Peter McDonald den Verhandlungskünstler. Noch etwas eint sie: Sie haben die große Koalition so richtig satt
    Politik | Politische Stilkritik: Josef Redl und Barbara Tóth | aus FALTER 52/15
  • Guten Tag, wer sind Sie eigentlich?

    Sind die Flüchtlinge dieses Herbstes "Lumpenproletariat", wie die FPÖ behauptet? Nein, zeigt die erste groß angelegte Befragung. Aus Syrien ist offenbar der Mittelstand ausgewandert
    Politik | Bericht: Sibylle Hamann | aus FALTER 52/15
  • Ein Niemand, der zum Abscheulichsten wurde

    Der Holocaust-Spezialist Peter Longerich legt eine Hitler-Biografie vor, die den Diktator vor allem auch als Produkt seiner Umgebung zeigt
    Politik | Rezension: Erich Klein | aus FALTER 52/15
  • Wie man mit einem Fuchs philosophiert

    Neu übersetzt und ziemlich überschätzt: Antoine de Saint-Exupérys "Der kleine Prinz"
    Feuilleton | Lektüre: Klaus Nüchtern | aus FALTER 52/15
×

Anzeige


Anzeige