Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 02/16 vom 13.01.2016

Golden Globes: Bubenkino

Sonntagabend wurden in Los Angeles die Golden Globes, die Auszeichnungen der Auslandspresse in Hollywood, vergeben. Kraftmeierkino für Buben triumphierte auf der ganzen Linie. Als bestes Drama wurde "The Revenant" prämiert, als beste Komödie/bestes Musical bizarrerweise das Einmann-Sci-Fi-Epos "Der Marsianer"; die Schauspielpreise gingen an Leonardo DiCaprio und Matt Damon, die Hauptdarsteller der beiden genannten Filme, sowie Brie Larson (im Drama "Room") und Jennifer Lawrence (in der verunglückten Komödie "Joy"). Todd Haynes' in mehreren Kategorien als Favorit gehandelter Liebesfilm "Carol" ging leer aus.

Millionenauflage für Charlie

Ein Jahr nach den Anschlägen auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo erschien eine Sonderausgabe mit einer Auflage von einer Million Exemplaren. Auf dem Titelbild ist ein blutverschmierter, bärtiger Gott mit einer umgehängten Kalaschnikow zu sehen. Die Schlagzeile lautet: "Ein Jahr danach: Der Mörder ist noch immer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige