Wieder gelesen Bücher, entstaubt

Vom Opportunismus des Westens

Politik | SP | aus FALTER 02/16 vom 13.01.2016

An dem Tag, als Terroristen die Redaktion der französischen Satirezeitung Charlie Hebdo überfielen und zwölf Menschen töteten, war gerade die neue Ausgabe mit dem Schriftsteller Michel Houellebecq am Titelblatt erschienen. Der Anlass war Houellebecqs neuer Roman "Unterwerfung", der ebenfalls an diesem Tag veröffentlicht worden war. Die Geschichte spielt im Jahr 2022 in Frankreich. Der Präsidentschaftswahlkampf wird ausgetragen zwischen einer moderaten muslimischen Partei und dem rechtsextremen Front National unter Marine Le Pen. Die Muslime gewinnen und bilden eine Koalition mit den Sozialisten und Konservativen.

Der Protagonist François, ein Professor für Literaturwissenschaft, verliert daraufhin seinen Job, weil er kein Muslim ist, erhält aber eine satte Pension, von der er gut leben kann. Doch er langweilt sich zusehends und entscheidet sich, doch zu konvertieren, um wieder auf der Uni unterrichten zu können, gleichzeitig findet er Gefallen an der bereits legalisierten Polygamie. Kritiker, vor allem französischer Medien, vernichteten "Unterwerfung" zum Teil, warfen Houellebecq Islamophobie und Rassismus vor, bezichtigten ihn des blanken Zynismus und der Sympathie für die Rechte oder machten Provokationen wie die seinen sogar verantwortlich für derart grausame Anschläge.

Diese Urteile verwundern nach wie vor. Denn im Grunde handelt "Unterwerfung" nicht einmal in erster Linie von einer drohenden Islamisierung, sondern vom Opportunismus unserer westlichen Gesellschaft, die momentan noch nach ihren Werten schreit und die Demokratie verteidigen will, aber es sich schlussendlich richtet, egal wer das Sagen hat. Houellebecq hat mit diesem Roman zwar ein dystopisches, aber nur allzu wahrscheinliches Spiegelbild unserer Zukunft entworfen. Sein Zynismus ist dabei ein notwendiges Übel.

Michel Houellebecq: Unterwerfung. Roman. Aus dem Französischen von Norma Cassau und Bernd Wilczek. Dumont, 272 S., € 23,70


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige