Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | NINA HORACZEK | aus FALTER 02/16 vom 13.01.2016

Adolf Hitlers "Mein Kampf", ein menschenverachtendes Nazi-Pamphlet, wurde nun in einer historisch-kritischen Neuausgabe veröffentlicht. "Morgen kommt das Hassbuch in den Handel", schrieb Österreich. Die Presse wünschte sich auch eine arabische Neufassung. Schließlich sei das Buch im arabischen Raum leicht zu bekommen - allerdings geglättet um jene Passagen, in denen Hitler Araber als "minderwertige Rasse" bezeichnet. Und der Standard stellt fest, dass "Mein Kampf" selbst für Rechtsradikale zu langweilig sei.

Wer aber wirklich wichtige Hitler-News lesen will, muss nach Deutschland schauen. "Rätsel um Hitler-Katzen gelöst!", berichtet die Bild-Zeitung. Forscher der Unis Edinburgh und Bath hätten herausgefunden, dass die "Kitlers", wie die Kätzchen mit Hitlerbart genannt werden, an einem Gendefekt leiden. "Dabei können die gescheckten Stubentiger gar nichts dafür ", schreibt die Bild. Deshalb Gerechtigkeit für die Kitlers!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige