Theater Kritiken

Umweltschutz ade: Bobos im Zeugungsfieber

Lexikon | VERONIKA KRENN | aus FALTER 03/16 vom 20.01.2016

Es kann auch den gebildeten, kreativ-prekär arbeitenden Bobo treffen, der seinen ökologischen Fußabdruck im Blick hat: Der Wunsch nach Nachwuchs überfällt ihn. Mitten auf dem Ikea-Parkplatz, so erzählt es Duncan Macmillans witziges Stück "Atmen", stößt er sein weibliches Pendant damit vor den Kopf. Nun kracht das bisherige Weltbild. Denn wer die Welt liebt, pflanzt sich nicht fort und belastet die Erde nicht mit einem weiteren CO2-Produzenten! Man ist doch ein guter Mensch, hat immer Müll getrennt. Es ist ein wahres Vergnügen, Paola Aguilera und Astrit Alihajdaraj zuzusehen, wie sie ihre Beziehung in Christine Wipplingers feiner Inszenierung analysieren, zerlegen und auf einem Trümmerhaufen neu aufbauen.

Theater Drachengasse, Fr, Sa, Di-Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige