Theater Kritik

Kein Oxymoron: Ein heiterer Orbán-Abend

Lexikon | THERESA GINDLSTRASSER | aus FALTER 03/16 vom 20.01.2016

Die erste Produktion des von Claudia Kottal und Anna Kramer gegründeten Kulturvereins MAA* (*migrationshintergrund.am.arsch) heißt "Familie Tót". Dieses Stück absurden Theaters von István Örkény (Regie: Imre Lichtenberger Bozoki) ist Ausgangspunkt für einen Theaterabend im Theaterabend. Die Geschichte der Zusammenkunft von Familie Tót und dem Herrn Major wird von einer weiteren Erzählung gerahmt und von reflexiven Intermezzi durchbrochen. Ungarn, so wie es ist, vielleicht einmal war und wir es gerne hätten, ist Thema. Die fünf Darstellerinnen spielen sich mit Übermut und Raffinesse den Pointen entgegen und Rina Kaçinari spielt Cello. Eigentlich unmöglich und trotzdem wahr: ein sehr heiterer Orbán-Abend!

Das Off-Theater, Sa, Di, Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige