Theater Wiederaufnahme

Gefährlich unterhaltsam: Clowneske Liebschaften

Lexikon | SS | aus FALTER 03/16 vom 20.01.2016

Ja, Choderlos de Laclos' "Gefährliche Liebschaften" können auch lustig sein. Der Schauspieler Alexander Pschill hat zusammen mit Kaja Dymnicki aus dem Briefroman eine clowneske Komödie gemacht, die im Herbst für den Nestroypreis als "Beste Off-Produktion" nominiert wurde. Zwischen bunt gepunkteten Tapeten lesen die Schauspieler neonfarbene Briefe vor und betrügen sich. Der Vicomte de Valmont (Alexander Jagsch) ist ein Frauenheld mit Rockstar-Allüren, der mit der Marquise (Aleksandra Corovic) seine Intrigen spinnt. Die junge Cécile hüpft mit weiß geschminktem Gesicht naiv über die Bühne und die Diener, die zum Schluss das letzte Wort haben, sind Clownsfiguren in gestreiften Hemden. Dazu gibt es Musik und Gags im Überfluss.

Schubert-Theater, Do 19.30 (bis 29.1.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige