Doris Knecht Selbstversuch

Der aus "50 Shades of Grey", Sie wissen schon

Doris Knecht bleibt lieber liegen | Falter & Meinung | aus FALTER 03/16 vom 20.01.2016

Wie viel Zeit darf man eigentlich im Winter im Bett verbringen, ohne dass es offiziell als ungesund und bedenklich gilt? Oder als unverantwortlich dem Nachwuchs gegenüber?

Ich bin jetzt ein Fan dieser japanischen Kotatsus, dieser Tischbetten mit eingebauten Heizungen: nicht so sehr aus praktischen Erwägungen - sie sind extrem hässlich, wirken gar nicht gemütlich und erscheinen mir pyrotechnisch problematisch -, sondern aus philosophischen. Weil sie auch mir eine kulturell-anthroposophische Rechtfertigung bieten, im Bett zu bleiben: Ein Volk von 127 Millionen hat eine Tradition daraus gemacht, den Winter in bettähnlichen Vorrichtungen (na gut, mangels Raumheizung, aber trotzdem) und im Liegen zu verbringen, also darf ich wohl auch. Leider gibt es hier im Abendland gar keine Kultur des Liegens, das Liegen wird bei uns geringgeschätzt und ist mit dem fauligen Gout von Arbeitsscheu und Untätigkeit konnotiert. Dabei kann man im Liegen unheimlich viel tun, lesen, schreiben, denken, Rechnungen

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige