Literatur Tipps

Eine Road-Novel durch die marokkanische Wüste

Lexikon | SF | aus FALTER 03/16 vom 20.01.2016

Im Brotberuf ist Wolfgang Popp Redakteur bei Ö1. Nach Dienstschluss schreibt der studierte Historiker und Sinologe Romane. 2013 debütierte er mit "Ich müsste lügen", einem literarischem Kriminalroman. Im Vorjahr folgte mit "Die Verschwundenen" ein origineller Episodenroman mit fünf Geschichten über Auswanderer, Aussteiger und Sonderlinge. Mit dem druckfrischen Erzählwerk "Wüste Welt" verbindet der Autor die drei Bücher nun zu einer "Trilogie des Verschwindens". Im neuen Roman bekommt ein Wiener Musiker von seinem Bruder eine rätselhafte SMS, die ihn nach Marokko führt. Vom Bruder fehlt dort freilich jede Spur. Eine abenteuerliche Reise beginnt. Popp präsentiert seine "Road-Novel vom Ende der Straße" im Literaturhaus.

Literaturhaus, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige