Pop Tipps

Schlaue Kritik, getarnt als greller Krawall

Lexikon | GS | aus FALTER 04/16 vom 27.01.2016

Der Titel des aktuellen Albums ist Programm: "Niveau Weshalb Warum". Er führt aber auch ein wenig in die Irre. Der grelle Krawall ist nur ein Aspekt an Deichkind, die Ende der 1990er als brave Rap-Gruppe begonnen haben, um ihren Hip-Hop-Entwurf Mitte der Nullerjahre um Elektro und Performance-Wahnsinn großzügig zu erweitern. Mit pointiertparolentauglichen Statements zur Zeit ("Leider geil","Like mich am Arsch") zählt das 1A-Partykommando auch zu den schlauesten deutschsprachigen Popbands der Gegenwart. Die Moral bleibt dabei zwischen den Zeilen verborgen, der erhobene Zeigefinger weggesteckt. Denn Gesellschaftskritik erfolgt hier nicht in Form strenger Analyse, sondern vielmehr als lustvolle Überzeichnung.

Wiener Stadthalle, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige