Vom Kohle kochen

Warum Verkohltes in der modernen Küche plötzlich unerlässlich zu sein scheint

Stadtleben | Gerichtsbericht: Werner Meisinger | aus FALTER 05/16 vom 03.02.2016

Gebratene Tauben und dergleichen fallen nicht vom Himmel, nicht einmal gebratene Meteoriten. Also dürfen wir annehmen, dass die Erde betreffend Kochen ein geschlossenes System ist. Daher kommt nach dem Erhaltungssatz der Energie kochkulturell nichts dazu und geht nichts verloren. Das seit der ersten gegrillten Mammutlippe im Schoß von Mutter Erde geborgene Kochkunstpotenzial tritt nach und nach zutage und nimmt dann immer nur andere von anderen Formen an. Irgendwann - mag sein, schon heute -ist alles da und wird nur deshalb beständig umgebaut, damit Gourmetberichterstatter und Rezeptautoren etwas zu schreiben haben.

Eindrucksvolle Beispiele stützen meine These von der ewigen Wiederkunft des immer Gleichen. Nach Nietzsche ist ewige Wiederkunft etwas Gutes. In Restaurants mit ambitionierten Küchenchefspersonen kann sie mühsam sein. Man kommt ja sauschwer drauf, was bei den neuen Kreationen zur Wiederkunft gebracht wurde.

Letztens hatten wir in einem hochdekorierten Restaurant in einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige