Empfohlen Rögl legt nahe

Angela Denoke darf sich was wünschen

Lexikon | aus FALTER 06/16 vom 10.02.2016

Die Kammersängerin Angela Denoke, die an der Staatsoper 1997 als Marschallin debütierte und hier und in Salzburg Tatjana, Salome, Jenufa, Wozzeck-Marie, Lady Macbeth von Mzensk, Katja Kabanova, Arabella und zuletzt Montezuma in Rihms "Eroberung von Mexico" verkörperte, ist auch eine bedeutende Liedsängerin. Unter dem Motto "Wenn ich mir was wünschen dürfte" gibt sie Berliner Lieder und Chansons von Kurt Weill, René Kollo, Hanns Eisler, Werner Richard Heymann und Friedrich Hollaender zum Besten.

Staatsoper, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige