Zeit am Schirm

TV-Kolumne


Matthias Dusini
Medien | aus FALTER 06/16 vom 10.02.2016

Sei mal ein bisschen härter und nicht so mimimi!" Heidi Klum ist wieder da mit Germany's Next Topmodel (Do, 20.15 Uhr, ProSieben) und wird auch in der elften Staffel tun, was sie am besten kann: Mädchen erziehen. Nicht nur Klums gouvernantenhaftes Verhalten wird dann wieder kritisiert werden, sondern der Inhalt der Sendung insgesamt. Teenagern würde eine Karriere im Modelbusiness versprochen, die dann eh nicht stattfinden wird. Die Modeindustrie suche sich ihr Personal schon selbst. Feministinnen sehen in der Show eine Einübung in falsche Bilder. GNTM gehe von einem Schlankheitsideal aus, das mit realen Körpern nichts zu tun habe. Selbstbestimmte Subjekte verwandelten sich in Sklavinnen ohne Würde.

Man könnte die Sendung zur Abwechslung einmal sportlich sehen. Auch Skiläuferinnen haben autoritäre Trainer und werden auf ihren Körper reduziert. Stürze stecken sie ebenfalls mit einem Lächeln weg. Für alle, die bei Peter Schröcksnadel in die nächste Runde kamen, ist Heidi Klum einfach nur Fun. Sport ist Härte, GNTM mimimi.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige