Das Krainer Steinschaf: der Luxus des Einfachen

Landleben | Pölsler Gerlinde | aus FALTER 06/16 vom 10.02.2016

Geht's los zu den Schafen? Sobald der Border-Collie, ein Hütehund, das spitzkriegt, ist er nicht mehr zu halten. "Wir brauchen ihn, um die Schafe von einer Weide auf die andere zu bringen", erklärt Michael Schneider: "Vor uns haben sie ja keinen Respekt."

In einem offenen Stall stehen, blöken und kauen 194 Exemplare des Krainer Steinschafs, die jüngsten zwei Tage alt. "Sie lampeln das ganze Jahr über", erklärt Elisabeth Schneider. Das Steinschaf wäre zwar ein guter Milchgeber, die Milch ist aber ausschließlich den kleinen Lämmern vorbehalten. Es ist eine alte, vom Aussterben bedrohte Rasse, die früher in der Steiermark, dem Burgenland, in Kärnten sowie in Friaul und Slowenien verbreitet war. Heute verkauft Merkur sie als Biofleisch in ausgewählten Märkten in der Steiermark.

Die Erzeugergemeinschaft mitbegründet hat Julia Elpons, Obfrau des Vereins zur Erhaltung des Krainer Steinschafes: "Wenn man alte Rassen vorantreiben will, dann können wir das nicht Hobbyzüchtern überlassen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige