Bildungscampus, was ist das? Die neuen Schulbauten im Überblick

Stadtleben | aus FALTER 06/16 vom 10.02.2016

Rund 700 Millionen Euro investiert die Stadt Wien in die neuen Schulbauten des Campusmodells, das Schulen und Kindergärten unter einem Dach vereint, und flexible Bildungsangebote. An fünf Standorten wurde dieses bereits umgesetzt: der Campus Monte Laa, der Campus Donaufeld in Floridsdorf, der Gertrude-Fröhlich-Sandner-Campus am Nordbahnhof, der Campus Sonnwendviertel beim Hauptbahnhof und der Campus in der Seestadt Aspern. Bereits in Planung sind der Campus Attemsgasse nahe der U1-Station Kagran (der erste nach dem neuen Campus-Plus-Modell, bei dem Schule und Kindergarten noch stärker verschränkt werden) und der Campus Berresgasse in Hirschstetten.

Der (von der Architektenschaft teilweise boykottierte) Wettbewerb für den zweiten Campus am Nordbahnhof läuft zurzeit. In Vorbereitung sind der Campus Eurogate im dritten Bezirk, der Campus Wien-West im 14. Bezirk, der Campus Inner-Favoriten, der Campus Atzgersdorf (In den Wiesen), der Campus Gasometerumfeld im zehnten Bezirk und der Campus Jedlesee im 21. Bezirk. Der zweite Campus in der Seestadt Aspern soll 2018, gleichzeitig mit dem zweiten Bauabschnitt der dortigen Wohnviertel, eröffnet werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige