Theater Kritiken

Terror, Korruption und die Finanzmärkte

Lexikon | Veronika Krenn | aus FALTER 07/16 vom 17.02.2016

Der von Islamisten in Pakistan gekidnappte Banker Nick (Dave Moskin) erwirtschaftet für seine Peiniger selbst sein Lösegeld. Sein Wissen um Spekulationsgeschäfte gerät dabei in Umlauf: Ereignisse wie Terroranschläge bringen die Märkte in Bewegung. Börsenspekulationen und Transaktionen - auch der US-Dollar spielt eine Rolle - können so profitabel werden. Der US-amerikanische Pulitzer-Preisträger mit pakistanischen Wurzeln, Ayad Akhtar, hat mit "The Invisible Hand" ein hochaktuelles Stück über Terror - und seine unsichtbaren Helfer, Fadenzieher und Profiteure aus der westlichen Welt -geschrieben. Joanna Godwin-Seidl inszeniert das komplexe Spiel mit tollem Cast, der auf engstem Raum überzeugt.

Theater Drachengasse, Bar &Co, Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige