Performance Tipp

Schwereloser Tanz der Marionetten

Lexikon | SS | aus FALTER 07/16 vom 17.02.2016

Der Gleichgewichtssinn ist laut Heinrich von Kleist "die Seele des Tänzers". In seiner Arbeit "Considering / Accumulations" widmet sich der französische Choreograf Laurent Chétouane Kleists Text "Über das Marionettentheater". Darin erörtert der Autor, welchen Einfluss das Bewusstsein auf die Anmut hat, indem der Erzähler die Grazie der tanzenden Puppen im Marionettentheater schildert. Zu Live-Klaviermusik mit Liedern von Charles Ives, Anton Webern, Beat Furrer, Mendelssohn und Bach erkunden der Tänzer Mikael Marklund und die Tänzerin Raphaëllle Delaunay eine neue Form der Schwerkraft. Sie folgen der Dramaturgie des Kleist-Essays, der immer wieder eingespielt wird. Der Abend sei "graziös und wohltemperiert", heißt es in der Nachtkritik.

Tanzquartier, Halle G, Fr, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige