Literatur Tipps

Lieber ein Arschloch sein als ein fader Heiliger

Lexikon | SF | aus FALTER 07/16 vom 17.02.2016

Schreib über mich", sagt John zu Hugo. "Du darfst gern alles verwenden, was ich dir über die Jahre von mir erzählt habe. Schreib über unsere Freundschaft und nimm keine Rücksicht. () Lieber bin ich das größte Arschloch in einem guten Buch als ein Heiliger in einem schlechten." Norbert Gstrein erzählt in "In der freien Welt" die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei ungleichen Schriftstellern. John ist ein jüdischer US-Dichter, der unter Wahnvorstellungen aus seiner Zeit als Soldat in der israelischen Armee leidet; Hugo ein aus Tirol stammender Verfasser eines Bestsellers, der seither nichts mehr auf die Reihe bekommt. Der Roman handelt aber auch von der Situation in Israel und Palästina, vom Glücksversprechen namens Amerika und ist gespickt mit Seitenhieben auf den Literaturbetrieb. Die Moderation des Abends übernimmt Kurt Neumann.

Alte Schmiede, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige