Empfohlen Omasta legt nahe

Carey Mulligan als "Suffragette"

Lexikon | aus FALTER 07/16 vom 17.02.2016

Maud, eine Wäscherin im Londoner East End der 1910er-Jahre, schließt sich den Suffragetten an, einer Bewegung zunehmend militant agierender Aktivistinnen, die das Frauenwahlrecht erkämpfen wollen. Das kostet die junge Arbeiterin, beherzt interpretiert von Carey Mulligan, den Job, ihre Ehe und das Sorgerecht für ihren Sohn. "Suffragette" von Sarah Gavron (Regie) und Abi Morgen (Buch) erzählt die Geschichte dieser frühen Frauenrechtlerinnen zum ersten Mal auf der großen Leinwand: Ein solide gemachtes, stark gespieltes Period Drama mit Natalie Press als Emily Wilding Davison sowie Stargast Meryl Streep in der Rolle der Emmeline Pankhurst.

Weiterhin in den Kinos (OF im Artis und Burg, OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige