Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Sozialmärkte öffnen ihre Türen für Flüchtlinge

Politik | Nori Wiesmüller | aus FALTER 07/16 vom 17.02.2016

Eine Frau schiebt ihren Kinderwagen durch breite Gänge, darauf liegen Sackerln mit Kipferln. Im Mittelgang stapeln sich links Soletti-Brezelchips, das ganze Regal ist voll damit. Auf der anderen Seite des Regals sind die Zahnbürsten, 50 Cent pro Stück. Wer einen Einkaufspass hat, darf sich maximal drei davon nehmen. "Chili con Carne"-Fertigbasis, Gewürze, Mineralwasser - es gibt keine wirkliche Auswahl, aber die Waren sind wesentlich billiger als gewöhnlich. Willkommen im Sozialmarkt in der Neustiftgasse, dem zweitgrößten Sozialmarkt in Wien.

Seit wenigen Tagen dürfen hier auch Asylwerber einkaufen. Bislang war das nur Wienern möglich, die nicht mehr als 1161 Euro im Monat verdienen. Der Betreiber der Sozialmärkte in der Neustiftgasse und in Ottakring - das Wiener Hilfswerk - will mit der Öffnung die "neue von Armut betroffene Gruppe unterstützen".

Bereits seit Ende Jänner steht Flüchtlingen die Tür im Sozialmarkt offen, aber erst vergangene Woche machte es das Hilfswerk publik. Es sei schließlich ein sensibler Bereich, erklärt ein Sprecher. Hat es denn Probleme gegeben? Nein, noch nie, erklärt Marktleiter Carsten Zech. Außer, dass manche Asylwerber die Produkte noch nicht kennen, neugierig sind und in einzelnen Fällen die Verpackung öffnen. "Aber es ist noch niemand ungut aufgefallen." Ein freiwilliger Mitarbeiter dolmetscht Arabisch-Deutsch, um Missverständnisse aufzuklären. Momentan sind die Produkte noch allesamt auf Deutsch angeschrieben.

Nur ein Problem gebe es: Es mangelt immer wieder an gewissen Produkten. Die Nachfrage nach Waren im Sozialmarkt ist gewachsen - schon vor der Flüchtlingskrise. Von Juni 2014 auf Juni 2015 stieg sie um rund 40 Prozent. "Wir brauchen mehr Sponsoren und Spenden", bittet Marktleiter Zech Produzenten und Händler um Hilfe, "vor allem Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Reis und lang haltbares Essen in Konservendosen."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige