Wer will schon die Wahrheit wissen?

Nicht nur für Paare empfehlenswert, aber vor allem: "Die Lüge" im Theater Phönix in Linz

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 07/16 vom 17.02.2016

Paul und Alice haben ein befreundetes Ehepaar zum Essen eingeladen. Kurz bevor Michel und Laurence eintreffen, verhält sich Alice auf einmal merkwürdig. Ob Paul seinen besten Freund Michel nicht noch schnell anrufen und absagen könne? Sie habe am Nachmittag aus dem Taxi heraus gesehen, wie Michel aus einem Geschäft trat. Gemeinsam mit einer ihr unbekannten Frau. Die er dann auch noch geküsst hat.

Der französische Autor Florian Zeller hat mit Mitte 30 mehr erreicht als viele Schriftsteller in einem ganzen Leben. Seine Romane liegen in zahlreichen Sprachen vor und bereits als Twentysomething wurde er als Literaturprofessor an seine Uni berufen. Am erfolgreichsten aber ist Zeller als Theaterautor. Sein 2011 im Théâtre Montparnasse uraufgeführtes Stück "La Vérité"/"Die Wahrheit" wurde in den letzten Jahren an mehr als 50 deutschsprachigen Bühnen gespielt. Auch im Linzer Theater Phönix war es ein großer Erfolg.

Regisseur Heidelinde Leutgöb machte sich gleich an die Umsetzung des Nachfolgers "Le Mensonge"/"Die Lüge", der im Herbst 2015 in Paris Premiere feierte. Grundaussage des Stücks: "Würde sich alle Welt die Wahrheit sagen, gäbe es auf der ganzen Welt kein einziges Paar mehr." Die spritzige Gesellschaftskomödie um das Liebes- und Paarungsverhalten wohlsituierter Großstädter dreht sich also um die Frage, wie viel Wahrheit eine glückliche Beziehung verträgt - und wie viel Lüge sie benötigt.

Ereignis des Abends ist Felix Rank als Paul. Obwohl er sehr kurzfristig für einen Kollegen einsprang, hat er als treudoofer Ehemann (okay, treu nicht so ganz) mit Hipster-Bart, einer Wohnung wie aus dem Showroom eines hochpreisigen Möbelhauses (Bühne: Fabian Lüdicke; Licht: Gerald Kurowski) und Faible für Vinyl die Lacher auf seiner Seite. Man leidet aber auch mit ihm mit, als ihm seine Alice (Lisa Schrammel spielt sich langsam in den Vordergrund) am Morgen nach dem Abendessen ein überraschendes Geständnis macht. Diese Franzosen!

Theater Phönix, Linz, Fr bis So 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige