Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Digitalisierte Stadt: Das Kapital sind vernetzte Bewohner

Politik | Birgit Wittstock | aus FALTER 08/16 vom 24.02.2016

Smart City, ein klingender Begriff, den man seit den 2000er-Jahren überall liest - aber was bedeutet er eigentlich? Was macht eine Stadt smart? Für viele Kommunen scheint die Digitalisierung der Verwaltung oder die Installierung von WLAN in Tiefgaragen (etwa in Barcelona) zu genügen, um sich mit dem Attribut "smart" zu schmücken. Auch ein "Science Tower" im Stadterweiterungsgebiet macht, wie am Beispiel Graz ersichtlich, die Stadt längst nicht zur Smart City, sondern ist lediglich eine flottere Bezeichnung für moderne Stadtplanung.

Denn ebenso wenig wie eine Ansammlung hoher Gebäude eine Stadt ausmache, würden technische Systeme Kommunen automatisch smart machen, sagte die US-amerikanische Soziologin Saskia Sassen von der Columbia University New York vergangene Woche bei der Stadttagung der Arbeiterkammer Wien, die unter dem Titel "Wien wächst - Smart City" lief. Sassen hält die umfassende Digitalisierung von Städten für eine riskante Angelegenheit, denn "während Stein Jahrtausende überdauert, veraltet moderne Technik schnell".

Die tatsächliche Smartness von Kommunen liege vielmehr im Wissen ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Um moderne Metropolen funktionstüchtiger zu machen, bedarf es deshalb der Vernetzung sämtlicher Communities. Die große Herausforderung dabei: auch jene Nachbarschaften als wertvolles Potenzial zu erkennen und an Bord zu holen, die außerhalb der bereits bestehenden Netzwerke leben.

Smart-City-Konzepte würden sich bislang viel zu oft an eine homogene, technikaffi ne und urbane Bevölkerungsgruppe richten, meint Sassen. Und nicht immer würden positive Prozesse auch auf den ersten Blick gut aussehen und sich planen lassen. Als Beispiel erzählte Sassen von einem New Yorker Park, in den Anrainer ihre Hunde ausführten und frei laufen ließen. Die Folge: Dealer und Kleinkriminelle wurden verdrängt und Eltern und ihre Kinder eroberten den Park zurück. Alltags-Smartness die einer gewissen Freiheit bedarf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige