Musiktheater Kritiken

Gräfin und Susanna im im Schlosstheater

Lexikon | HR | aus FALTER 08/16 vom 24.02.2016

Im Jahr 1786 ist am Hoftheater Laxenburg zuletzt Mozarts "Le nozze di Figaro" in der Uraufführungsbesetzung aufgeführt worden. Das Teatro Barocco, das sich im Stift Altenburg zu Recht einen Namen gemacht hat, wagte sich nun an eine lustvolle historische Interpretation in Stil und Gestik der Mozartzeit. In reduzierter Orchesterfassung und solistischer Streichquintettbesetzung spielen hervorragende Sängerdarsteller (vor allem in den Frauenrollen) in perfekter italienischer Deklamation. Ohne die üblichen Streichungen der köstlichen Marzelline- und Basilio-Arien und ohne Übertitel kommen quasi in Kerzenbeleuchtung Emotionen, Täuschungen und Verstellungen so, wie sie ursprünglich gedacht waren. Ein besuchenswerter Glücksfall!

Schloss Laxenburg, Sa, So 16.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige