Zeit der Unschuld

Der Schauspieler Benedikt Paulun ist eines der größten Theatertalente der Stadt. Jetzt spielt er im neuen Handke-Stück am Burgtheater. Rekonstruktion eines Durchbruchs CASTING: LUKAS MATZINGER

Feuilleton | aus FALTER 09/16 vom 02.03.2016

Wien, 27. November 2015. Der Saal so hoch, das Klavier so klein, der Geruch von 200 Jahren Theater -es kommt der Tag im Leben eines Schauspielschülers, an dem er da raus muss. Die Bühne wird größer sein, als er es sich vorgestellt hat, und die Blicke aus dem Publikum strenger. Doch die Arbeit harter Lehrjahre muss raus in die Welt. Strahlt heiß, Scheinwerfer!

Im Theater in der Josefstadt ist heute Intendantenvorsprechen. Jeden Herbst macht der Abschlussjahrgang Schauspiel des Konservatoriums (jetzt: Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien) eine Art Castingtour durch die deutschsprachige Theaterwelt.

In München, Frankfurt und Berlin waren die Nachwuchstalente heuer schon und haben den Theater-und Fernsehleuten vorgespielt. Wer gefällt, wird angeworben. Heute ist der Abschluss dieser Tournee, ein Heimspiel -auf alten Wiener Brettern.

Ein Abgesandter des Volkstheaters ist da, viele aus der Off-Theater-Szene und drei Fernsehcaster. Sie teilen sich die roten Samtsessel der ersten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige