Festival Tipp

Das Solo als Gemeinschaftserfahrung

Lexikon | SS | aus FALTER 09/16 vom 02.03.2016

Das "Festival für Choreografie und Performance" Imagetanz bleibt auch unter der neuen Brut-Leitung bestehen und hat sich kaum verändert: Der Schwerpunkt liegt auf nationalen und internationalen Acts, die noch keinen großen Namen haben. Gut so. Kuratiert wurde das Programm vom Dramaturgen Jacopo Lanteri. "You are enough" lautet das diesjährige Motto des Festivals, in dessen Mittelpunkt Soloformate stehen. Der israelische Tänzer Matan Levkowich etwa verarbeitet in "Function Man" seine Erfahrungen beim Militärdienst und die Österreicherin Silke Grabinger spürt in ihrem Solo "For A ..." nach, wie sich die Vorstellung vom Frausein auf die weibliche Identität auswirkt. Zusätzlich gibt es Konzerte, Partys und Gesprächsreihen.

Brut, 3. bis 18.3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige