Events in Österreich

Was Sie nicht versäumen sollten

Lexikon | aus FALTER 09/16 vom 02.03.2016

Beeindruckendes Puppenspiel

Für das Internationale Welser Figurentheaterfestival unternimmt Gerti Tröbinger viele Reisen, um die spannendsten Produktionen für Kinder und auch für Erwachsene zu finden. Ein Tipp ist der slowenische Musiker, Puppenspieler und Schauspieler Matija Solce: In "Pavliha Revival" personifiziert er den Kapitalismus als Teufel und setzt auf schwarzen Humor. Das Figurentheater Maribor indes setzt Leo Lionnis Geschichte "Das kleine Blau und das kleine Gelb" für Kinder ab drei Jahren um.

Stadttheater Wels und andere Spielstätten, 3. bis 9.3., figurentheater-wels.at

Immersion und Artivism

Divers ist das Programm des Festivals digital spring, organisiert von ArgeKultur und subnet, denn das diesjährige Motto lautet Artivism, Kunst und Aktivismus also werden zusammengeführt. Zum Beispiel installiert der Künstler und Wissenschafter Robert Praxmarer einen "Swimming Pool", in dem Besucher -ausgestattet mit speziellem Schnorchel und Taucherbrille - für fünf Minuten Virtual Reality erfahren. Die Künstlerin und Bühnenbildnerin Christina Helena Romirer montiert Ankündigungsplakate auf einem leerstehenden Ladenlokal und thematisiert politische Debatten. Bei einem Stadtspaziergang stellt man sich der Frage: "Was ist los mit der Kunst am Bau?!" (13.3., 15.00, Treffpunkt: Alter Porschehof). Der Politikwissenschafter Farid Hafez hält einen Vortrag zur provokanten Ausgangsfrage, ob Islamophobie der Antisemitismus von heute sei (9.3., 19.00, Künstlerhaus).

Arge, Salzburg, 6. bis 13.3., argekultur.at

Emotionen, nah und fern

Zweifel, Liebe und Hoffnung beschäftigen die Menschheit und das sind auch die großen Säulen des Osterfestivals Imago Dei. Im Klangraum Minoritenkirche Krems wird die Musikwissenschafterin Sœur Marie Keyrouz den Konzertreigen mit dem L'Ensemble De La Paix aus dem Libanon eröffnen. Mit dem Mittelmeerraum beschäftigten sich französische, griechische, ägyptische, libanesische und palästinensische Komponisten für die Neuen Vocalsolisten Stuttgart, zu den Werken gibt es eine Videoinstallation Daniel Kötters. Zu hören sein wird u.a. skandinavisches Liedgut, interpretiert vom Trio Mediæval.

Klangraum Minoritenkirche, Krems, 4. bis 28.3., klangraum.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige