Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Drumpferl

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 10/16 vom 09.03.2016

Jetzt hat also der Penis vom Tonald Drumpf Einzug gehalten in den amerikanischen Wahlkampf und in mein armes Hirn. Er meinte, niemand müsse sich Gedanken machen über die Größe seiner Finger, die wäre in Ordnung, und die Relation zu seinem Penis wäre absolut nicht besorgniserregend. Oder was er da wieder Gruseliges gesagt hat, ist ja egal. Nicht egal ist, dass ich mir dann zu dem Brüllaffen mit Hamsterskalp auch noch einen mit Schniedel vorstellen musste. Ein belästigendes Bild.

Ich hörte, es geht übrigens nicht um die Länge der Finger, die etwas aussagen über die Länge des kleinen Drumpferls, sondern um die Größe des Ringfingers im Vergleich zum Mittelfinger. Dazu gibt es Studien, die auf gesteigerte Testosteronausschüttung hinweisen. Also je größer der Unterschied der Fingerlänge, desto mehr Penis in der Hose. Diesbezüglich fällt einem eine nahezu penibel gerade Lattenzaunstruktur auf Trumps Hand auf. Kein Testosteron, also man kann von einem komplett abwesenden Penis ausgehen. Besseres Bild wieder in meinem Kopf. Das einzig passende Bild aber ist einfach ein Oaschloch mit Fingern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige