Musiktheater Kritiken

Mit 3-Mann-Orchester von Prunk und Folklore befreit

Lexikon | HR | aus FALTER 10/16 vom 09.03.2016

Tscho Theissing hat "Carmen", die bis zum Überdruss aufgeführte "spanische" Nationaloper, auf die vier Hauptrollen reduziert und für Kontrabass (souverän: Georg Breinschmid), Violine und Akkordeon arrangiert, ohne die Musik von Georges Bizet zu verraten. Natalia Kawalek stellt, im zweiten Teil sogar als Schwangere gezeigt, eine freiheitsliebende Carmen auf die Bühne, um derentwillen man eine Aufführung besuchen sollte, auch weil sich Viktorija Bakan, die sich als unvorteilhafte Landpomeranze Micaëla darstellen muss, und der Don José des Australiers Thomas David Birch, der mitunter Englisch sprechen darf, respektabel schlagen. Zur sparsamen Ausstattung gehört ein Schrottauto, auf und in dem agiert werden kann.

Kammeroper, Mo 12.00, Do 19.00 (bis 9.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige