Kaufet Kartoffeln!

Die Zeiten ändern sich. Und erneut zum Schlechteren. Da kochen wir Erdäpfel

Stadtleben | Gerichtsbericht: Werner Meisinger | aus FALTER 10/16 vom 09.03.2016

Nun, an der Schwelle zur Korridorpension, bleibt mir noch, den Hof zu übergeben und zu mahnen. Ach, wie wenig Hof ist' s und wie viel gilt es zu mahnen! Rasch, bevor Freund Hein die Feder mir aus gichtgeplagten Fingern schlägt und stumm mir wird die schon so heis're Kehle, die wichtigste der Mahnungen: Hütet euch vor allem, was die Mehrheit tut. Hütet euch vor allem vor eines falschen Volkes dreister Herrschaft. Schon grölen irrlichternde Gestalten "Wir sind das Volk", um gleich darauf mit Volkes eig'nem Sanktus ein Haus in Brand zu stecken.

Von der Herrschaft des Volkes ist's nicht weit zu der des Pöbels, stand unlängst in der deutschen Zeitschrift Die Zeit, das gilt es zu ergänzen: Von der Herrschaft des Pöbels ist's ein weiter Weg zurück zu der des Volkes. Wir erleben es hier und jetzt und schmerzhaft am eig'nen Leibe. Am Volkskörper auch, der warzentreibend sich zum Pöbelkörper wandelt.

Um die Bedeutung dieser Mahnung zu unterstreichen, gewähre ich dir, schmerzensreiche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige