Kunst Vernissage

Inszenierte Massenheirat als sozialer Klebstoff

Lexikon | NS | aus FALTER 11/16 vom 16.03.2016

Bevor das Künstlerhaus seine Pforten für die Generalsanierung schließt, findet dort noch eine Gruppenschau statt. In der Ausstellung "Opera publica" werden Arbeiten von 40 heimischen Künstlerinnen und Künstlern geboten, die einen Bezug zur Öffentlichkeit haben. Diese "öffentliche Oper" soll anhand von Collagen, Fotos und Videos als Gesamtinszenierung funktionieren. Zu sehen sind etwa Fotos der von Elke Krystufek und ihren Studierenden veranstalteten Aktion "Wir sagen Ja zueinander", die 2002 auf dem Linzer Hauptplatz stattgefunden hat. Bei dieser inszenierten Massenhochzeit wurde keine Rücksicht auf den Familienstand der Heiratskandidaten genommen, denn im Zentrum stand das kollektive Bekenntnis zueinander.

Künstlerhaus, Do (17.3.), bis 17.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige