Literatur Tipps

Zwei Romane, zwei Reisen zwischen den Kulturen

Lexikon | SF | aus FALTER 11/16 vom 16.03.2016

Freiburg-Istanbul und zurück: Eine turbulente Reise zwischen den Kulturen beschreibt der Kölner Autor Selim Özdogan in seinem neuen Roman "Wieso Heimat, ich wohne zur Miete", der von Türken und Deutschen, Erdoğan und Gezi-Park, Gebets-Apps und Starbucks handelt. Er quartierte sich auch selbst einige Zeit in Istanbul ein, um das Buch zu schreiben. Unterwegs ist auch Samir, der Held von Pierre Jarawans erstem Roman "Am Ende bleiben die Zedern". Seine Reise soll Gegenwart und Vergangenheit miteinander verbinden. Jarawan wurde 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Jordanien geboren und kam als Dreijähriger nach Deutschland. Doppelbuchpräsentation und Lesung. Moderation: Sibylle Hamann.

Hauptbücherei, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige