Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Kanzlergau

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 11/16 vom 16.03.2016

Es drängt sich normal nicht auf, über den Kanzler sexuell zu denken. Doch es hatte irgendwie schon seine Berechtigung, wenn man auf Twitter am Sonntagabend, während er seine Beichtstunde bei der tapferen Frau Thurnher im Rahmen von "Im Zentrum" abhielt, hauptsächlich über die immense Länge seiner Krawatte zu diskutieren hatte. Sicher saß man zunächst da und dachte daran, dass der Kanzler Österreich gleich mitteilt, dass in unserem Namen natürlich auf keinen Fall schwanzlos entschieden wird über die Leben von Schutzsuchenden.

Dass bei allem Integrationsaufwand unsere Butterbrote wohl trotzdem dreifach geschmiert bleiben. Und wie er natürlich dem gerade durchdrehenden, weil in der eigenen Wichtigkeitsrauschwolke versteinerten Sebastian Kurz die Löffel langziehen wird, als hätten die das nötig. Aber dann kam so viel Abwesenheit und Leere von dem armen Mann in den außerdem viel zu kurzen Hosen, da drängte sich diese Macht um seinen Hals einfach auf. Als einziges beeindruckendes Merkmal. Meine Güte, hatte der ein Ding hängen! Doch, stimmt schon. Die Krise bringt hässliche Bilder.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige