Landrand Ruralismus

Im Prinzip ist das ja super. Aber ...

Gerlinde Pölsler fährt gern mit den Öffis. Gut wäre, wenn man auch immer einsteigen könnte

Landleben | aus FALTER 11/16 vom 16.03.2016

In Graz fahren jetzt viel mehr Leute mit den Öffis, seit die Jahreskarte nur noch 228 Euro kostet. Das ist sehr schön, für die Stadtregierung und die Luft. Aber nicht unbedingt für die Leute, die mit den Öffis fahren. Weil ja trotzdem noch jede Straßenbahn durch die gute alte Herrengasse muss, und die tut eh ihr Bestes, aber mehr bringt sie halt nicht durch.

Und so ist es ein bisserl voll geworden in der Bim. Konnte man früher sitzend Zeitung lesen, raschelt man jetzt einhändig drei Stehnachbarn mit dem Ding in den Haaren herum. Gut, wenn man die Kinderwagenzeit schon hinter sich hat. Kinderwagen werden beim Einsteigen eiskalt gemobbt. All der kostbare Platz, den so ein Gefährt verbraucht! Da können, korrekt gebogen und ineinanderverschachtelt, schon wieder sieben Leute stehen. Minimum.

Wobei, eh erstaunlich, was alles möglich ist. Oje, denkt man, drin eingeklemmt, die Armen, die können nicht mehr einsteigen. Aber -sie können. Gut, aber jetzt ist wirklich finito. An der nächsten Station verdichten zwei weitere die Masse. Tatsächlich geht die Tür zu. Auweh, jetzt ist das Kind weg! Irgendwo da unten muss es sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige