Die Margaretenstraße zieht an

Der Concept-Store Kleiderzimmer bringt skandinavischen Wind auf die Wieden. Das ist gut so


Geschäftsbericht: Nathalie Grossschädl
Stadtleben | aus FALTER 12/16 vom 23.03.2016

Die Modewelt ist immer in Bewegung. Wo sich junge Kreative in kleinen Bars herumtreiben, schlägt schnell auch die Mode ihre Zelte auf. In den vergangenen Jahren hat sich an der Margaretenstraße ein spannendes Modegrätzel mit stilvollen Geschäften entwickelt. Nun ist ein Concept-Store dazugekommen, der vorwiegend skandinavische Mode für Frauen im Sortiment hat und den etwas altmodischen Namen Kleiderzimmer trägt. Hier findet sich Klassisches mit Raffinesse von Labels wie Tiger of Sweden oder Drykorn oder auch das deutsche Label Closed und die italienische Marke Attic and Barn.

Shopbesitzerin Barbara Bruckner-Brauner zieht Jeans mit Karottenschnitt vom Haken und sagt: "Für mich sind Jeans das wichtigste Kleidungsstück. Die von Hunkydory sitzt besonders gut." Kombinieren würde sie die Hose mit einer Bluse von 7 Chic Avenue. "Der Labelname klingt ein bisschen nach gestern", findet auch die Betreiberin. Aber die Seidenblusen seien zauberhaft und tragen dann doch schöne Namen wie Greta,

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige