Tiere

Sticky Fingers

Peter Iwaniewicz hält Bonsaibaum-Diebstahl für keine kleine Sünde

Falters Zoo | aus FALTER 13/16 vom 30.03.2016


Als „Big Five“ sprechen Großwildjäger von fünf bestimmten, in Afrika vorkommenden Tierarten: Elefant, Nashorn, Kaffernbüffel, Löwe und Leopard. Die Eigenschaft „groß“ bezieht sich dabei nicht so sehr auf die Körpermasse der Tiere (das Flusspferd würde dann fehlen), sondern darauf, wie herausfordernd die Jagd ist. Für das österreichische Bundeskriminalamt hingegen sind die „Big Five“ Einbrüche, Autoraub, Gewaltdelikte, IT-Kriminalität und – etwas vage – Wirtschaftskriminalität. Offenbar sind die Auswahlkriterien für diese Liste nicht die Schwierigkeit der Taten, sondern die absolute Häufigkeit.

Das ist als Liste doch etwas langweilig. Gerade die Verbrechenskategorie Diebstahl böte da mehr Schwierigkeiten. Als die Asfinag schon vor Jahren den zunehmenden Diebstahl von Klomuscheln auf den Raststätten beklagte, erschien mir dies als besondere olfaktorische und hygienische Herausforderung für die Diebe. Getoppt wurde der Muschelraub doch bald durch eine Meldung, dass aus dem Schiff des 1915 versunkenen Kreuzers „Undine“ die WC-Schüssel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. gestohlen wurde. Das Wrack liegt immerhin auf dem Grund der Ostsee in 50 Metern Tiefe. Österreich kann mit seinen laut Kriminalstatistik vernachlässigbaren 4000 Diebstählen pro Jahr weder mit Originalität noch mit Raffinesse im internationalen Vergleich mithalten. Entwendet werden hierzulande Kupferkabel (zu feig), Bienen (zu kleinteilig) oder wie vor kurzem ein Kobe-Rind (zu wildwest).

Die Tat selbst ist oft schnell begangen, die Frage ist dann jedoch, wie transportiert man die Objekte der Begierde unauffällig über die Grenzen. Wenig einfallsreich, aber sehr beliebt sind Unterhosen als Transportbehälter. Bei Tiereiern mit noch lebendem Inhalt ist die Körperwärme durchaus ein Vorteil, die Füllkapazität und Bewegungsfreiheit aber ein beschränkender Faktor.

Wegen seines auffälligen Ganges wurde deswegen ein Vogelzüchter am Flughafen Zürich durchsucht und mit 25 Papageieneiern in der Unterwäsche erwischt. Elefantendiebstahl gehört zur Königsdisziplin, da man diese selbst mit Autos nicht so einfach fortschaffen kann. Jetzt wurden sogar gleich 18 Tiere aus einem Nationalpark in Swasiland entwendet. Transportmittel: ein Jumbojet. Man wächst ja an seinen Aufgaben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige