Klassik Tipp

Barockes und Modernes über Naturelemente

HR | Lexikon | aus FALTER 13/16 vom 30.03.2016

Das von Jörg Zwicker geleitete Barockorchester und das Saxophonensemble der MUK (Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien) gestalten ein Programm über Naturelemente in der Musik. So wurde 1737 von Jean-Féry Rebel, Mitglied der Académie royale de musicque, in seiner Komposition "Les éléments" die Entstehung der Elemente aus dem Chaos thematisiert, das er anschaulich im Kopfsatz vertonte. Heutige Kompositionen für Saxofone beschäftigen sich mit "Polychromen" oder "Salzwasser" und stammen von Thierry Alla oder Jorge Sanchez-Chiong. Luciano Berio wiederum bezog sich häufig auf Werke aus Renaissance und Barock: Seine "Sequenza VIIb" wurde von Lars Mlekusch für sieben Sopransaxofone im Raum bearbeitet.

Musikverein, Gläserner Saal, Mi 20.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige